Nachrichten - Magazin

tagesschau.de

Das Dresdener Verwaltungsgericht
  • Verwaltungsgericht: Demoverbot in Heidenau ist rechtswidrig

    Das Versammlungsverbot in Heidenau, das sächsische Behörden für das Wochenende ausgesprochen hatten, ist rechtswidrig. Das urteilte das Verwaltungsgericht Dresden. Das Verbot hatte für teils scharfe Kritik seitens der Bundespolitik und der Polizei gesorgt.

  • Hintergrund: Wann kann eine Demo verboten werden?

    Egal ob Fest oder Demonstration - bei "polizeilichem Notstand" gilt ein Versammlungsverbot. Die rechtlichen Hürden dafür sind hoch. ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam erklärt, wie die Rechtslage bundesweit und in Sachsen ist.

  • Nach Ausschreitungen in Heidenau: Neue Chance für NPD-Verbot?

    Einen Antrag auf ein Verbot der NPD gibt es bereits seit Ende 2013. Nach den Ausschreitungen in Heidenau bekommt der neue Argumente, denn die Partei hatte die Proteste mitorganisiert. Der Bundesrat hat nun einen neuen Schriftsatz eingereicht. Von Bernd Wolf.

  • Feuer in Flüchtlingsunterkünften

    20.000 Euro - mit dieser Belohnung will das Land Brandenburg den Täter des Anschlags auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Nauen finden. Nach einem Brandanschlag in Salzhemmendorf spricht Niedersachsens Ministerpräsident Weil von "versuchtem Mord".

  • Private Flüchtlingshilfe: "Arbeiten nicht gegen Behörden"

    Weil es bei der Unterbringung von Flüchtlingen vielerorts am Nötigsten mangelt, bilden sich bundesweit immer mehr private Hilfsgruppen. Meist organisiert über das Internet. Ihr Vorteil: Sie helfen schnell und unbürokratisch. Von Johannes Groß.

  • Österreich: 71 Tote im Lkw, drei Verdächtige in Haft

    Die Flüchtlingstragödie in Österreich hat die schlimmsten Befürchtungen übertroffen: Aus dem Laderaum des Lastwagens, der an einer Autobahn südöstlich von Wien abgestellt war, wurden 71 Leichen geborgen. Die Menschen sind vermutlich erstickt. Mehrere Verdächtige wurden festgenommen.


Sportschau.de

Cinde Roleder gewinnt WM-Silber.
  • Gänsehaut-Moment: Roleder holt Hürden-Silber

    Cindy Roleder hat für die bislang größte Überraschung im deutschen Team gesorgt. Die Hürdensprinterin musste in ihrem ersten WM-Finale nur Danielle Williams aus Jamaika den Vortritt lassen.

  • Europa League - Dortmund und Schalke brauchen Atlas

    Die deutschen Klubs sind in der Europa League den namhaften Gegner aus dem Weg gegangen. In der Gruppenphase trifft Borussia Dortmund unter anderm auf Qäbälä, Schalke spielt gegen Tripolis - der FC Augsburg muss immerhin gegen Bilbao ran.

  • Deutsche Zehnkämpfer greifen nach Bronze

    Die deutschen Zehnkämpfer sind nach dem ersten Tag auf Medaillenkurs. Rico Freimuth, Kai Kazmirek und Michael Schrader belegen nach fünf Disziplinen die Plätze drei, vier und fünf.

  • Schippers sprintet mit Super-Finish zu Gold

    Dafne Schippers hat nach Silber über 100 Gold über 200 Meter gewonnen. Die Niederländerin verwies Elaine Thompson und Veronica Campbell-Brown auf die Silber- und Bronze-Ränge.

  • Bartoletta gewinnt Gold - Mihambo Sechste

    Tianna Bartoletta hat sich mit 7,14 Meter Gold im Weitsprung gesichert - der zweite WM-Titel für die US-Amerikanerin nach 2005. Malaika Mihambo sprang trotz Oberschenkelproblemen auf Rang sechs.

  • Alle vier Deutschen im Speer-Finale dabei

    Alle vier deutschen Speerwerferinnen sind im WM-Finale am Sonntag dabei. Dabei machten es Titelverteidigerin Christina Obergföll, Katharina Molitor, Linda Stahl und Christin Hussong allerdings spannend.

 



Benne Schröder und Lisa Kestel in 1LIVE
Namika - Lieblingsmensch
Lisa Kestel und Benne Schröder