Skiplinks / Sprungmarken





Sie befinden sich hier:Link: WDR.deLink: 1LIVELink: MagazinLink: Pius Poker-Star


Magazin | Extras

Pius Poker-Star

Pius Heinz im 1LIVE-Interview

Von Sabine Heinrich

Die "World Series of Poker", die Poker-Weltmeisterschaft in Las Vegas, ist so ziemlich das Höchste der Gefühle für Poker-Spieler weltweit. Dieses Jahr ist auch ein Deutscher aus dem 1LIVE-Sektor dabei: Pius Heinz aus Köln. Als einer der neun Besten wird er an den Finaltisch ziehen. 1LIVE-Moderatorin Sabine Heinrich sprach mit Pius Heinz über das Spiel, seine Eltern und jede Menge Preisgeld.

Poker, Rechte: dpaBild vergrößern

"Besser geht nicht."

1LIVE: Du bist demnächst beim weltgrößten Poker-Turnier dabei. Das klingt so wahnsinnig groß! Wie groß ist es für dich?

Pius Heinz: Jeder Poker-Spieler, der ein bisschen ernsthafter spielt, träumt davon, einmal dort am Finaltisch sitzen zu können.

1LIVE: Du bist 22 und hast in Köln Wirtschaftspsychologie studiert. Wie bist du denn an den Tisch gekommen?

Pius Heinz: Ich spiele schon etwas länger Poker und habe schon viel im Internet gespielt. ich wusste, dass in Las Vegas jedes Jahr dieses Poker-Turnier stattfindet. Und es war immer schon ein großer Traum von mir, dort eines Tages selbst mitzuspielen. Und durch die Erfolge, die ich bisher hatte, ist es dann schon früher als gedacht dazu gekommen.

1LIVE: Du musstest aber erst mal mit 10.000 Dollar in Vorleistung treten. Woher hattest du die Knete?

Pius Heinz: Ja, wie gesagt, ich spiele schon ein bisschen länger...

1LIVE: Zusammengezockt?

Pius Heinz: Ja, genau.

1LIVE: Ich dachte schon, wie erklärt man seinen Eltern, dass man mal eben 10.000 Dollar für ein Poker-Turnier braucht?

Pius Heinz: Also, ich würde mir nie Geld von irgendjemandem leihen, um Poker zu spielen. Das ist ja nicht Sinn der Sache.

1LIVE: Jetzt mal so eine ganz spießige Frage zwischendurch: Wie finden deine Eltern denn überhaupt, dass du da mitspielst?

Pius Heinz: Die sind auf jeden Fall einverstanden damit. Sie vertrauen mir und sehen, dass ich durchaus Erfolg habe.

1LIVE: Was ist eigentlich, wenn du im Finale Letzter wirst?

Pius Heinz: Ich bin ja bereits unter den neun besten Spielern von insgesamt 7.000. Ich wäre natürlich nicht gerade happy, wenn ich Letzter werden sollte. Aber...

Pius Heins, Rechte: WDRBild vergrößern

Bald um einiges reicher? Pius Heinz im 1LIVE-Studio

1LIVE: Jetzt rück schon raus: Wieviel Preisgeld bekommst du als Letzter?

Pius Heinz: 780.000 Dollar.

1LIVE: Naja, damit kann man doch die nächsten Monate ganz gut über die Runden kommen... Nehm uns mal bitte mit an den Tisch: Was wirst du anziehen?

Pius Heinz: Ich werde wieder meinen weißen Boss-Pulli anziehen, den ich schon die ganze Zeit über getragen habe. Und ich werde mir die Kapuze wieder tief ins Gesicht ziehen...

1LIVE: Wie lange geht so ein Poker-Turnier?

Pius Heinz: Ja, das kann schon mal so zehn, elf Stunden dauern.

1LIVE: Was ist bei einem Poker-Spiel ein absolutes No-Go?

Pius Heinz: Dass man sich von Emotionen leiten lässt. Wenn man zum Beispiel wütend wird, ist es schwierig, die Kontrolle zu behalten.

1LIVE: Wie sind die Sicherheits-Kontrollen am Tisch? Hat jeder einen eigenen Kontrolleur hinter sich oder geht es um Vertrauen?

Pius Heinz: Ja, genau.

1LIVE: Bei der Summe? Es geht um 8,7 Millionen Dollar!

Pius Heinz: Naja, das Turnier wird ja im Fernsehen übertragen und man kann jedem einzelnen Spieler in die Karten schauen. Da bleibt nicht mehr viel Raum, um zu betrügen.

1LIVE: Das wird im Fernsehen übertragen? Dann wirst du also berühmt?

Pius Heinz: Ja, wenn man am "Final-Table" sitzt, dann kennen einen die Leute schon.

1LIVE: Wie fühlt sich das an, wenn du sagst: "Mein Name ist Pius Heinz. Ich sitze am Finaltisch"?

Pius Heinz: Das fühlt sich natürlich total gut an. Das ist so ziemlich das Höchste, was man beim Pokern erreichen kann. Von daher bin ich ansolut glücklich und stolz, dass ich so weit gekommen bin.

1LIVE: Gibt es irgendetwas, was man einem Pokerspieler mit auf den Weg geben kann?

Pius Heinz: Ein klassisches "Viel Glück" reicht eigentlich.

1LIVE: Na dann: Viel Glück, Pius!

Stand: 26.10.2011

Seite empfehlen:

Über Social Bookmarks