Skiplinks / Sprungmarken


On Air

Platzhalterbild Moderation

1LIVE Nacht




Sie befinden sich hier:Link: WDR.deLink: 1LIVELink: MagazinLink: Retro? Professionell? Spielerei?


Magazin | Netz-Themen

Retro? Professionell? Spielerei?

Welche Fotoapp eignet sich für wen?

Von Dennis Horn

Ein schicker Filter drüber - und jedes Foto sieht aus wie Kunst. Foto-Apps fürs Smartphone boomen. Mittlerweile gibt es aber unendlich viele davon: für Retrofotos, professionelles Fotografieren oder nur zur Spielerei. Wir geben den Überblick im App-Dschungel.

Eine Milliarde US-Dollar - diese irre Summe hat Facebook vor kurzem für eine einzige App ausgegeben, nämlich Instagram. Allein dieser Kauf zeigt, wie sehr Foto-Apps fürs Smartphone boomen. So sehr sogar, dass Facebook sich auf den Instagram-Kauf nicht verlassen hat und selbst eine App nachgelegt hat: Facebook Camera.

Dieser Neuzugang unter den vielen, vielen Fotoapps ist aber nicht die beste Wahl: Facebook Camera, das es bisher nur fürs iPhone gibt, lohnt sich vor allem für absolute Fotofreaks, die jeden Tag durchs Netzwerk surfen und selbst viele Fotos hochladen. Die App hat vor allem einen Vorteil gegenüber der "großen Facebook-App": Sie funktioniert. Abgesehen davon kann sie aber zu wenig: Fotos schießen, zurechtschneiden, durch Filter jagen und am Ende unkompliziert hochladen - mehr ist nicht drin. Facebook Camera bietet keine Spielereien, keine Lichteffekte, keine Bilderrahmen. Wer mit seinem Smartphone wirklich ordentlich abliefern will, sollte auf andere Apps ausweichen.

Apps für Retro-Liebhaber

Instagram, Rechte: InstagramBild vergrößern

Am Klassiker unter den Fotoapps kommt man kaum vorbei: Instagram lockt als riesiges soziales Netzwerk.

Wer Retro-Fotos liebt, kommt an Instagram nicht vorbei - sie ist eigentlich die Foto-App überhaupt. Instragram bietet schöne Farbfilter, und besonders die Unschärfe-Effekte, mit denen man einzelne Stellen im Foto betonen kann, machen viel Spaß. Was Instagram allen anderen voraus hat: Es ist nicht nur eine App - es ist ein soziales Netzwerk auf dem Smartphone. Man kann anderen Nutzern folgen, selbst Follower sammeln, und darüber viele tolle Fotos entdecken. Bisher ist Instagram kostenlos und werbefrei - das muss allerdings nicht für immer so bleiben. Immerhin gehört es jetzt Facebook, und an der Börse gibt es viel Druck, endlich mehr Geld abzuwerfen.

Wer auf andere Apps setzen will, findet gerade als Retroliebhaber gute Alternativen. Vor allem drei Apps stechen da hervor: Pixlr-o-matic hat einen unglaublichen Umfang an Filtern, Lichteffekten und Bilderrahmen. Wem die in der App eingebauten Möglichkeiten nicht reichen, der kann sich zusätzliche Filterpakete runterladen. Ähnlich viel Spaß wie Pixlr-o-matic macht die Leme Camera.

Eine der ersten Retro-Apps auf dem Smartphone war Hipstamic. Das Besondere hier: Bei dieser App wendet man die Filter nicht später an, sondern wählt vorher Film, Blitz und Objektiv aus - und sieht das Ergebnis im Anschluss. Damit dauert es manchmal länger, das perfekte Foto zu schießen - oft gibt es aber auch die überraschenderen Schnappschüsse.

Apps für professionelle Fotos

Camera+, Rechte: Camera+Bild vergrößern

Die Macher von Camera+ haben den Anspruch, professionelle Funktionen von der Spiegelreflexkamera aufs Smartphone zu übertragen.

Wer nicht unbedingt auf Retro-Fotos abfährt, sondern selbst mit seinem Smartphone ordentliche, professionelle Fotos machen will, setzt am besten auf Camera+. Diese App fürs iPhone liefert viele Funktionen, die man von einer Spiegelreflexkamera kennt, aufs Smartphone: Sie hat mehr als ein Dutzend Aufnahmemodi vom Portrait- bis zum Nachtfoto, man kann den "Blitz" am Smartphone besonders einstellen, und Camera+ bietet sogar einen Software-Bildstabilisator für scharfe Fotos. Vorteil ist, dass man Fotos mit der App über die Lautstärketaste schießen kann - auch dadurch wackelt das Bild nicht so sehr. Camera+ erfüllt außerdem alle Standards: Fotos lassen sich direkt bei Twitter oder Facebook posten, und es sind viele gute Filter dabei. Für Android-Geräte gibt es änliche Apps wie Camera ZOOM FX.

Wer Bilder noch nachbearbeiten möchte, bekommt fürs Smartphone sogar eine kleine Schwester der professionellen Bildbearbeitung Photoshop. Die heißt Photoshop Express und bietet Funktionen für Kontrast und Helligkeit, Filter zum Beispiel zur Rauschunterdrückung oder andere Werkzeuge, um Fotos nachträglich aufzuhübschen. Für Apple-Geräte gibt es außerdem die Konkurrenz iPhoto mit einem riesigen Arsenal von Bearbeitungsmöglichkeiten.

Apps für Spielereien

Pho.to Lab, Rechte: Pho.to LabBild vergrößern

Pho.to Lab wirbt mit 450 Effekten, mit denen man Fotos unter anderem komplett montieren kann.

Extrem groß werden die Möglichkeiten noch einmal, wenn man Spielereien mit seinen Fotos anstellen möchte. Eine der spannendsten Apps dafür ist Pho.to Lab: Mit der lassen sich zum Beispiel Gesichtsmontagen anfertigen, Karikaturen aus Portraits erstellen oder Collagen bauen.

Eine kleine, aber feine App ist Photosynth von Microsoft: Damit lassen sich 360-Grad-Panoramabilder schießen, und zwar einfach, indem man sein iPhone in die Luft hält und sich dreht. Die Bilder werden automatisch zusammengefügt - fertig. Leider gibt es Photosynth nur fürs iPhone; eine wirklich ordentliche Panoramaapp für Android-Geräte fehlt bisher.

Eine tolle Spielerei ist außerdem Cinemagram. Die App ist ähnlich aufgebaut wie Instagram und setzt auf eine Mischung aus Fotos und Videos. Wer ein Video damit dreht, kann im Anschluss bestimmen, welche Bildausschnitte in diesem Video sich bewegen - und welche nicht. Man kann also zum Beispiel eine volle Straßenkreuzung aufnehmen - und am Ende bewegt sich in der Aufnahme nur eine Person. Cinemagram ist wie Instagram als soziales Netzwerk aufgebaut. Man kann also gleichzeitig durch Tausende andere Aufnahmen surfen.

Stand: 29.05.2012

Seite empfehlen:

Über Social Bookmarks

PLAYLIST AKTUELL

Playliste für 1Live
Uhrzeit Interpret und Titel
02:42 Ben Howard
Depth Over Distance
02:38 Kiesza
Hideaway
02:33 Jakwob
Fade

Player

Radiogerät; DPA

Webradio

Online 1LIVE hören. [1LIVE Player]

Channels und Podcasts


Ansgar Brinkmanns Kolumne in 1LIVE

Ansgar Brinkmann; dpa / bernd thissen

Der weiße Brasilianer

Bei anderen Sendern heißen die Fußball-Kolumnisten Franz Beckenbauer, Lothar Matthäus oder Oliver Kahn... Die können mit vielen Worten wenig sagen? Brauchen wir nicht! [mehr]


Nerd-Blog

Netzwelt; Hoch Zwei/Philipp Szya

Dennis Horn bloggt

Ihr wollt abgefahrene Neuheiten aus dem Netz? Dann erfahrt ihr es auf unserem "Nerd-Blog". [mehr]


Sendungen

Jason Derulo; WDR/FUXIUS

Stars in 1LIVE

1LIVE holt die bekanntesten Künstler und die besten Newcomer ins Studio. Die Studiogäste im Überblick. [Studiogäste]


TAGESÜBERSICHT
00.00 Uhr01.00 Uhr02.00 Uhr03.00 Uhr04.00 Uhr05.00 Uhr06.00 Uhr07.00 Uhr08.00 Uhr09.00 Uhr10.00 Uhr11.00 Uhr12.00 Uhr13.00 Uhr14.00 Uhr15.00 Uhr16.00 Uhr17.00 Uhr18.00 Uhr19.00 Uhr20.00 Uhr21.00 Uhr22.00 Uhr23.00 Uhr
1LIVE Curse
1LIVE Curse: DJ-Set
1LIVE Nacht
Musik und Comedy für den Sektor bei Nacht
1LIVE mit Tobi Schäfer und dem Bursche
Die tägliche, aktuelle Morgen-Show in 1LIVE
1LIVE mit Frau Heinrich
1LIVE Beeck und Michaelsen
Der Nachmittag in 1LIVE
1LIVE mit Philipp Isterewicz
1LIVE mit Philipp Isterewicz: Die Themen des Tages im Sektor
1LIVE Radiokonzert mit Coldplay

Startseite WDR.de

1LIVE/WDR ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

© WDR 2014

Impressum