Skiplinks / Sprungmarken


On Air

Simon Beeck & Jeannine Michaelsen; Rechte: WDR/David Boller

Simon Beeck & Jeannine Michaelsen

  • Webradio hören
  • Kontakt
  • Themen
    • Themen der Sendung: Neu im Kino: "Drachenzähmen leicht gemacht 2"
    • erneute Panne bei der Todesstrafe in den USA
    • Die wertvollsten Superhelden



Sie befinden sich hier:Link: WDR.deLink: 1LIVELink: MagazinLink: Berührungsängste


Magazin | Netz-Thema

Berührungsängste

Wenige Frauen arbeiten in der Games-Branche

Von Tobias Wienke

Spielen ist schon lange nicht mehr nur das Hobby pickeliger Jungs im Keller bei Mama und Papa. Laut Branchenverband BIU spielen 25 Millionen Menschen, davon sind elf Millionen weiblich - Tendenz steigend. Aber auf der anderen Seite des Monitors sitzen meistens Männer. Die Spielebranche sucht deshalb händeringend nach weiblichen Spiele-Entwicklerinnen.

Computer-Tisch, Rechte: dpaBild vergrößern

Auf der Programmiererseite sitzen fast ausschließlich Männer

Rund 40 Prozent der Spieler sind mittlerweile weiblich. Den größten Zuwachs gibt's bei Online- und Casual-Games, also Wimmelbild-Spielen, Adventures oder Match-3-Spielen, bei denen man zum Beispiel drei gleiche Diamanten oder Blumen zusammenpuzzeln muss. Auch Social-Online-Games wie Farmville und ähnliche werden sehr oft von Frauen gespielt. Die Spiele-Firmen glauben, dass sie einen besseren Draht zu den Gamerinnen bekommen und neue Zielgruppen erschließen können, wenn an den Entwicklungsmonitoren eben nicht nur Kerle sitzen. Und beim steigenden Fachkräftemangel muss auch die Gamesbranche darauf achten, nicht nur für ein Geschlecht attraktiv zu sein.

Alte Klischees

Es sind die alten Rollenbilder, die oftmals dafür sorgen, dass Frauen sich nicht für einen sogenannten "MINT"-Beruf entscheiden - MINT bedeutet Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik. Christina Haaf von der Initiative "Komm, mach MINT" sagt, Schülerinnen fehle beim Fach Informatik zum Beispiel der Bezug zum "wahren Leben". Oftmals ist ihnen auch nicht bewusst, welche vielfältigen Berufsbilder hinter den Spielen stecken.

Keine Stahlarbeiter

Frau am Laptop, Rechte: WDRBild vergrößern

Ein Informatikstudium ist nicht zwingend notwendig

Allerdings sieht sie den Trend auch im Wandel: Mehr Studienanfängerinnen entscheiden sich zum Beispiel für das Fach Informatik, und somit könnten auch demnächst mehr Frauen in den Spieleschmieden mitwirken. Das würde auch der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware begrüßen.

Außerdem gibt es in der Games-Branche sehr viele unterschiedliche Berufsbilder: Vom klassischen Programmierer über den Grafiker, Produzenten oder Game-Designer sind die Jobs vielfältig. Technisches Know-How ist sicherlich sehr hilfreich, aber nicht zwingend notwendig. "Es ist kein hammerharter Männerberuf wie Stahlarbeiter oder Schweißer. Es ist ein kreativer Prozess", sagt Game-Designer Jörg Henseler. Er selbst hat auch nicht Informatik studiert, sondern sich als Quereinsteiger selbstständig gemacht.

Es gibt auch Gegenbeispiele, zum Beispiel Roberta Williams. Zusammen mit ihrem Mann Ken gründete sie in den 80er Jahren die Spielefabrik "Sierra On-Line" und hat mit "Mystery House" das erste richtige Grafik-Adventure der Spielegeschichte entwickelt. Also hat eine Frau im Grunde ein ganzes Genre erfunden.

Stand: 20.12.2012

Seite empfehlen:

Über Social Bookmarks

PLAYLIST AKTUELL

Playliste für 1Live
Uhrzeit Interpret und Titel
14:16 Sido feat. Mark Forster
Einer dieser Steine
14:13 Jet
Are you gonna be my girl
14:07 Taylor Swift
I knew you were trouble

Player

Radiogerät; DPA

Webradio

Online 1LIVE hören. [1LIVE Player]

Channels und Podcasts


Ansgar Brinkmanns Kolumne in 1LIVE

Ansgar Brinkmann; dpa / bernd thissen

Der weiße Brasilianer

Bei anderen Sendern heißen die Fußball-Kolumnisten Franz Beckenbauer, Lothar Matthäus oder Oliver Kahn... Die können mit vielen Worten wenig sagen? Brauchen wir nicht! [mehr]


Nerd-Blog

Netzwelt; Hoch Zwei/Philipp Szya

Dennis Horn bloggt

Ihr wollt abgefahrene Neuheiten aus dem Netz? Dann erfahrt ihr es auf unserem "Nerd-Blog". [mehr]


Sendungen

Jason Derulo; WDR/FUXIUS

Stars in 1LIVE

1LIVE holt die bekanntesten Künstler und die besten Newcomer ins Studio. Die Studiogäste im Überblick. [Studiogäste]


Das 1LIVE Sendeschema

TAGESÜBERSICHT
00.00 Uhr01.00 Uhr02.00 Uhr03.00 Uhr04.00 Uhr05.00 Uhr06.00 Uhr07.00 Uhr08.00 Uhr09.00 Uhr10.00 Uhr11.00 Uhr12.00 Uhr13.00 Uhr14.00 Uhr15.00 Uhr16.00 Uhr17.00 Uhr18.00 Uhr19.00 Uhr20.00 Uhr21.00 Uhr22.00 Uhr23.00 Uhr
1LIVE Nieswandt
1LIVE Nieswandt: Elektronische Melodien aus Deutschland und dem Rest der Welt
1LIVE Nacht
Musik und Comedy für den Sektor bei Nacht
1LIVE mit Tobi Schäfer und dem Bursche
Die tägliche, aktuelle Morgen-Show in 1LIVE
1LIVE die Schorn-Show
Themen der Sendung: Fakecationing - So kannst du coole Urlaubsbilder machen ohne im Urlaub zu sein, Neue Musik von Juli, Internetseite verteilt Noten für Social Media Verhalten
1LIVE Beeck und Michaelsen
Themen der Sendung: Neu im Kino: "Drachenzähmen leicht gemacht 2", erneute Panne bei der Todesstrafe in den USA, Die wertvollsten Superhelden
1LIVE mit Anika Wiesbeck
1LIVE mit Anika Wiesbeck: Die Themen des Tages im Sektor
1LIVE Plan B
Themen der Sendung: Superheldenwoche bei 1LIVE: Sind Superhelden politisch? Und was kann sich ein Helden-Fan anschauen, wenn er keinen Bock auf Blockbuster hat?
1LIVE Krimi
1LIVE Krimi: Der Thrill vor Mitternacht

Startseite WDR.de

1LIVE/WDR ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

© WDR 2014

Impressum