Skiplinks / Sprungmarken


On Air

Platzhalterbild Moderation

1LIVE Nieswandt




Sie befinden sich hier:Link: WDR.deLink: 1LIVELink: MagazinLink: Pop-News vom 16.04.2014


Magazin | Pop

Pop-News vom 16.04.2014

Alles aus der Welt der Stars: Glamour, Promi-Ehen, Trennungsgerüchte, Musik- und Filmprojekte im 1LIVE Pop.

Gerüchte um AC/DC Trennung

ACDC, Rechte: DPABild vergrößern

ACDC nie mehr auf der Bühne?

AC/DC-Fans auf der ganzen Welt sind seit gestern in Alarm-Bereitschaft: Gerüchte machen die Runde, dass die australische Rock-Band kurz ihre Auflösung steht. Auslöser für die Gerüchte ist ein Radiosender in Australien, der eine anonyme Email zugespielt bekommt hat, in der steht, dass Gitarrist Malcolm Young wohl einen Schlaganfall hatte und dass er seitdem nicht mehr in der Lage sei, Gitarre zu spielen. Da die Band die Vereinbarung hätte, kein Mitglied jemals zu ersetzen, würde dies das Aus von AC/DC bedeuten. Das US-Musikmagazin "Billboard" schreibt dagegen, dass die Trennungs-Gerüchte nicht stimmen. Ein Mitglied von AC/DC war tatsächlich in der Vergangenheit sehr krank. Das hatte Sänger Brian Johnson bereits 2012 in einem Interview bestätigt. Im Februar diesen Jahres erklärte er allerdings, dass die Band möglichst bald wieder ins Studio und auf Tour gehen wolle.

AC/DC äußern sich zu Trennungsgerüchten

Es gibt ein erstes offizielles Statement von Sänger Brian Johnson: Er hat im Interview mit der britischen Zeitung "Daily Telegraph" erklärt, dass AC/DC sich NICHT auflösen! Er hat zwar bestätigt, dass ein Bandmitglied – vermutlich Gitarrist Malcolm Young – tatsächlich schwer erkrankt sei, aber dass das nicht das Ende von AC/DC bedeute. Im Mai will die Band wie geplant in Vancouver ins Studio gehen und an neuen Songs arbeiten, sagt er.

Beyoncé bald mit Jay Z auf Tour

Beyonce, Rechte: Imago Stock & PeopleBild vergrößern

Beyoncé live

Ende Januar haben Beyoncé und ihr Mann Jay Z mit einem verdammt heißen Auftritt die Grammys 2014 eröffnet. Nun gibt es Gerüchte, dass sie im Sommer sogar gemeinsam auf Tour gehen wollen: "Page Six", die Gossip-Seite der "New York Post" schreibt, dass die Tour angeblich schon Ende Juni startet. 20 Konzerte seien geplant in richtig großen Stadien in den USA. Pünktlich zum Independence Day am 4. Juli wollen Beyoncé und Jay Z dann ne richtig dicke Show in New York spielen. Die Beiden haben ja allein schon 7 Songs, die die zusammen gemacht gemacht haben - darunter "Crazy in Love" und "Bonnie & Clyde".

Spider Man schwärmt von seiner Freundin

Andrew Garfield, Rechte: ImagoBild vergrößern

Andrew Garfield (rechts) mit Emma Stone und Jamie Foxx

In Berlin wurde gestern der rote Teppich ausgerollt für die berühmteste Spinne der Welt: Es war die Deutschland-Premiere des neuen Films "The Amazing Spider-Man 2: Rise Of Electro". Die Schauspieler haben sich wahnsinnig viel Zeit für ihre Fans genommen, um Autogramme zu geben und Selfies zu schießen. Damit war Hauptdarsteller Andrew Garfield ganz und gar beschäftigt.

Zeit, von seiner Freundin Emma Stone zu schwärmen, die im Film ja auch passenderweise wieder Peter Parkers Freundin Gwen Stacy spielt, hatte er trotzdem: "Sie ist großartig – eine der besten Schauspielerinnen, die ich kenne. Meine Lieblingsszene ist, als Gwen und Peter sich zum ersten Mal nach einem Jahr wiedersehen. Das war eine wunderschöne Szene zum Drehen". Morgen ist offizieller Kinostart von "The Amazing Spider-Man 2: Rise Of Electro".

Mehr zu Andrew Garfield

Joko erobert die ITunes-Charts

Joko Winterscheid kennen wir aus "Circus HalliGalli" und durch seinen peinlichen Auftritt als "Deutschlands frechster Frechdachs" beim Sido-Konzert in Berlin. Da hat er sich als Rapper versucht und nicht nur Sido, sondern gleich noch Eko Fresh, Bass Sultan Hengst und Frauenarzt gedizzt. Diese Woche kam die Revenche in Form des "Joko Diss" und der schafft es heute bis auf Platz 1 der iTunes-Charts.

Channing Tatum würde für "X-Men" sterben

Tatum, Rechte: Reuters/Lucas JacksonBild vergrößern

Channing Tatum hat sich mit den Produzenten von X-Men getroffen

Schauspieler Channing Tatum ("Magic Mike") möchte unbedingt eine Rolle in "X-Men". Er hatte letztes Jahr bereits in einem Interview davon geschwärmt, einmal den Gambit spielen zu dürfen - den Mutanten mit den Pokerkarten, der sämtliche Gegenstände mit kinetischer Energie aufladen kann. Jetzt ist Channing Tatum einen Schritt weiter und hat sich mit den Produzenten des Films getroffen. Ganz besonders gefällt ihm wohl, dass Gambit kein typischer Superheld ist: Er raucht, er trinkt, zockt und er liebt die Frauen. Am 22. Mai läuft jetzt erst mal der neue "X-Men"-Film "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" an.

Paul Walkers Brüder springen ein

Ende November ist "Fast & Furious"-Star Paul Walker bei einem schweren Autounfall ums Leben gekommen. Die Dreharbeiten zu seinem letzten Film wurden daraufhin erst mal auf Eis gelegt, um der Familie und auch der Crew die Möglichkeit zu geben, Abschied zu nehmen. Jetzt wird "Fast & Furious 7" mit Hilfe seiner Brüder Cody und Caleb fertig gestellt. Beide haben zugestimmt, die letzten noch fehlenden Actionszenen zu drehen.

In einer Facebook-Mitteilung an die Fans schreiben die Produzenten der Filmreihe: "Unsere Familie hat einen unfassbaren Schock erlitten, als Paul starb. Wir brauchten Zeit, um zu entscheiden, ob wir dieses Filmprojekt weiterführen. Wir haben zusammen entschieden, dass wir es tun – für unsere Fans und für Paul. Caleb und Cody werden uns mit den restlichen Szenen helfen. Sie am Set zu haben, fühlt sich an, als wäre Paul immer noch bei uns." Der siebte "Fast & Furious"-Teil kommt am 9. April 2015 ins Kino.

Mehr zu aktuellen Kinofilmen

Fans sammeln für die Foo Fighters

Foo Fighters, Rechte: DPA/Paul BergenBild vergrößern

Live eine Bank: Dave Grohl mit den Foo Fighters

Die Foo Fighters ("Rope") haben in ihrer Karriere schon einige coole Shows gespielt: Ganz große und legendäre im ausverkauften Wembley Stadion in London oder auch ganz kleine und intime Shows wie das 1LIVE Radiokonzert 2011 im Köln Gloria. Aber es ist tatsächlich schon fast 16 Jahre her, dass sie in der Heimatstadt von Frontmann Dave Grohl aufgetreten sind und das soll sich jetzt ändern. Ihre Fans in Richmond/Virginia haben sich nämlich beschwert, dass das letzte Konzert am 17. Mai 1998 war. Deswegen haben sie jetzt eine Spenden-Aktion gestartet, um genug Geld zusammen, um die Band um Dave Grohl einfach zu buchen. Über die Seite "Help Bring The Foo Fighters Back To RVA" verkaufen sie 1.400 Tickets zum Preis von jeweils 50 Dollar. Knapp 9.000 Dollar haben sie damit schon gesammelt. Ein Statement von der Band gibt es bisher aber nicht.


Stand: 16.04.2014

Seite empfehlen:

Über Social Bookmarks

PLAYLIST AKTUELL

Playliste für 1Live
Uhrzeit Interpret und Titel
22:55 Ben Howard
Depth Over Distance
22:53 Metronomy
The bay
22:49 Maya Jane Coles feat. Karin Park
Everything

Musik

Casper; WDR/Tim Bäcker

Konzert-Galerien

Die aktuellen Konzert-Galerien im Überblick [mehr]


Musik

Plattenspieler; Interfoto

Neue Platten

Übersicht über die Plattenchecks in 1LIVE [mehr]


Magazin

Die fantastische Welt von Oz; Walt Disney

Neu im Kino

Hier findet ihr alle 1LIVE-Filmkritiken zu den Neuvorstellungen im Kino - inklusive Trailer. [mehr]


Das 1LIVE Sendeschema

TAGESÜBERSICHT
00.00 Uhr01.00 Uhr02.00 Uhr03.00 Uhr04.00 Uhr05.00 Uhr06.00 Uhr07.00 Uhr08.00 Uhr09.00 Uhr10.00 Uhr11.00 Uhr12.00 Uhr13.00 Uhr14.00 Uhr15.00 Uhr16.00 Uhr17.00 Uhr18.00 Uhr19.00 Uhr20.00 Uhr21.00 Uhr22.00 Uhr23.00 Uhr
1LIVE Nieswandt
1LIVE Nieswandt: Elektronische Melodien aus Deutschland und dem Rest der Welt
1LIVE Nacht
Musik und Comedy für den Sektor bei Nacht
1LIVE mit Olli Briesch und dem Imhof
Unser Kinomann bei Emma Stone und Andrew Garfield, Tickets für das Radiokonzert mit Ed Sheeran, Sperrung der A40 in Essen
1LIVE die Schorn-Show
Der Vormittag in 1LIVE
1LIVE mit Freddie und dem Sassenroth
Der Nachmittag in 1LIVE
1LIVE der Meyer
1LIVE der Meyer: Die Themen des Tages im Sektor
1LIVE Plan B
Der Abend in 1LIVE - im Zeichen der Popkultur
1LIVE Krimi
1LIVE Krimi: Der Thrill vor Mitternacht

Startseite WDR.de

1LIVE/WDR ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

© WDR 2014

Impressum