Skiplinks / Sprungmarken





Sie befinden sich hier:Link: WDR.deLink: 1LIVELink: MusikLink: Weltmeister Mucke


Musik | Charts

Weltmeister Mucke

Die deutschen Single- und Albumcharts

Von Claudia Franzen

Die Fußball-Weltmeisterschaft ist vorbei. Die Dominanz der Fußball-Songs in den deutschen Singlecharts noch lange nicht. Das beweisen One Republic und Andreas Bourani. In den Albumcharts setzt sich dagegen ein 17-jähriger Rapper durch.

Singlecharts

Platz 3: One Republic "Love Runs Out"
Von der Vier hoch auf Platz 3: One Republic mit "Love Runs Out". Die Jungs geben richtig Gas: Sie legen gerade ihre neue Single "Ordinary Human" nach und Ryan Tedder hat diese Woche aus dem Studio in London gepostet: "12 ½ Stunden im Studio", schreibt er, "viel zu wenig Schlaf, viel zu viel Koffein, aber es geht weiter. Danach brauche ich entweder eine Therapie oder Erholung."

Andreas Bourani, Rechte: WDR/VossBild vergrößern

Andreas Bourani in 1LIVE

Platz 2: Andreas Bourani "Auf uns"
Anfang der Woche hatte Andreas Bourani die große Ehre, seinen Song "Auf uns" auf der Fanmeile in Berlin vor 400.000 Fußball-Fans zu performen, kurz bevor die deutsche Nationalmannschaft mit ihrem WM-Pokal in Empfang genommen wurde. Und natürlich war nachher noch Zeit für Selfies mit Mats Hummels, Manuel Neuer und Jerome Boateng! NEID!

Platz 1: Lilly Wood & The Prick "Prayer in C" (Robin Schulz Remix)
An der Spitze der Charts tut sich diese Woche gar nichts: Lilly Wood & The Prick können sich mit "Prayer in C" im Robin Schulz Remix weiterhin über Platz 1 freuen. Im Herbst präsentiert das Folk-Duo Euch die Originalversion des Songs übrigens live im Sektor: Am 21. September im Gebäude 9 in Köln.

Albumcharts

Rapper Sierra Kidd, Rechte: imago/stock/people/future imageBild vergrößern

Rapper Sierra Kidd startet durch

Platz 6: Sierra Kidd "Nirgendwer"
"Irgendwer" geht auf Platz 6 der Charts. Nein, "Nirgendwer". So ist es richtig. "Nirgendwer" ist nämlich das Debütalbum von Rapper Sierra Kidd. Mit 17 Jahren schon höchster Neu-Einsteiger in den Albumcharts, der sich auch von einem Fußball-WM-Finale nicht vom Songschreiben abbringen lässt. Während letzte Woche Sonntag nämlich halb Deutschland vor dem Bildschirm hing, um die Partie Deutschland-Argentinien zu verfolgen, saß Sierra Kidd im Backstage-Bereich beim "splash!"-Festival und hat gearbeitet. Respekt! Seinen Live-Auftritt hat er übrigens schon für Euch ins Netz gestellt.

Platz 3: Helene Fischer "Farbenspiel"
Und wieder ein paar Pluspunkte für die deutsche Schlager-Blondine: Mit "Farbenspiel" schafft Helene Fischer es diese Woche zurück in die Top 3 und nach ihrem Auftritt für die DFB-Elf auf der Fanmeile in Berlin hat sie jetzt auch mindestens einen prominenten Fan mehr, nämlich Nationalspieler Mats Hummels. Der wollte unbedingt ein Foto mit ihr und hat es auch gleich ganz stolz auf Twitter gepostet: "Und zum Abschluss noch eins mit mir als "Fan" auf dem Bild".

Ed Sheeran, Radiokonzert, Rechte: wdr/knoffBild vergrößern

Ständig auf Empfang: Ed Sheeran

Platz 2: Ed Sheeran "X" (Multiply)
Wie in der Vorwoche geht Platz 2 an Ed Sheeran und sein neues Album "X". Der Brite ist ja gerade auf Tour und erholt sich abends bei einer Folge "Sons of Anarchy", der Biker-Serie mit Charlie Hunnam in der Hauptrolle. Aber wie das ja immer so ist bei Musikern, kann er nie komplett abschalten, sondern analysiert nebenbei noch die Musik: "Wer auch immer diese Musik ausgesucht hat, der verdient 'n Bier und einen Schulterklopfer", schreibt er.

Platz 1: Xavier Naidoo: "Sing meinen Song – das Tauschkonzert"
Dass er Casting- und Gesangshows kann, hat er schon bewiesen: Erst bei "The Voice of Germany", dann mit "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert". Selbst Wochen nach dem Finale der Staffel ist das Sountrack-Album noch auf Platz 1 der deutschen Charts. Und jetzt steht auch schon das nächste Großprojekt für "Doktor Ton" an: Xavier Naidoo startet bald mit Kollege Moses Pelham einen Roadtrip nach Rom.



Hier geht' zum Profil

Stand: 18.07.2014

Seite empfehlen:

Über Social Bookmarks