Skiplinks / Sprungmarken


On Air

Jan-Christian Zeller; Rechte:

Jan-Christian Zeller




Sie befinden sich hier:Link: WDR.deLink: 1LIVELink: MusikLink: Reptilien-Fans


Musik | Charts

Reptilien-Fans

Die deutschen Single- und Albumcharts

Von Claudia Franzen

Oliver Heldens, Rechte: warner

Der niederländische DJ Oliver Heldens gehört diese Woche zu den höchsten Neuaufsteigern in den deutschen Singlecharts. Seine Fans feiern ihn, indem sie sich in Frosch-Kostümen vor die Bühne stellen. Wie genial das aussieht und wer aktuell die TOP 3 besetzt, erfahrt Ihr hier in den 1LIVE Charts!

Single-Charts

NEU auf Platz 23: Oliver Heldens ft. Becky Hill "Gecko (Overdrive)"

Ganz neu dabei auf Platz 23: Oliver Heldens featuring Becky Hill mit "Gecko (Overdrive)". Erst gab es den Song nur als Instrumental - da war er mäßig erfolgreich. Aber mit der Stimme von Becky Hill stieg die Nummer in Großbritannien sofort auf Platz 1. Letztes Wochenende hat der niederländische DJ den Track dort auch auf dem "Creamfields"-Festival gespielt und da waren einige Fans im Publikum mit grünem Gecko-Outfit unterwegs.

Pitbull, Rechte: dpa/mitchellBild vergrößern

Schwarz ist das bessere Weiß, zumindest untenrum.

NEU auf Platz 22: Pitbull ft. John Ryan "Fireball"

Einen Platz drüber - auf 22 - platziert sich diese Woche Pitbull mit seiner neuen Single "Fireball" featuring John Ryan. Ab September geht Mr. Worldwide dann mit Enrique Iglesias auf Tour und wir aus der 1LIVE Redaktion haben eine große, große Bitte an die Kostümdesigner, Schneider und wer sonst noch alles für die Outfits zuständig ist: BITTE zieht dem Mann nicht wieder diese weißen Shorts von der Fußball-WM an! BIIITTTEEE!

Single-Charts Top 3

Platz 3: Lilly Wood & The Prick "Prayer in C" (Robin Schulz Remix)

Der Robin-Schulz-Remix von Lilly Wood & The Prick "Prayer in C" bleibt weiterhin auf Platz 3. Ja, das ist der Song, der in Deutschland gerade erst zum "Sommerhit des Jahres 2014" ernannt wurde. Nachschub ist schon in Arbeit: Am 19. September bringt Robin Schulz sein Album "Prayer" raus, auf dem er Songs von Coldplay, Lykke Li und Clean Bandit geremixt hat. Aber es sind auch ein paar eigene Tracks drauf – zum Beispiel "Willst Du" mit Alligatoah.

Marlon Roudette zu Gast in 1LIVE, Rechte: WDRBild vergrößern

Selfie: Marlon Roudette in 1LIVE

Platz 2: Marlon Roudette "When The Beat Drops Out"

Marlon Roudette hat mit "When The Beat Drops Out", der aktuellen Nummer zwei der deutschen Singlecharts, einen super entspannten Song abgeliefert, keine Frage. Aber was er diese Woche auf Facebook gepostet hat, hätte er sich auch sparen können. Habt ihr nicht mittlerweile auch den totalen "Ice Bucket Challenge"-Overkill? Klar, spenden ist super, Daumen hoch. Aber vielleicht geht das auch ohne Wasser-Verschwendung? Nur mal so ein Gedanke…

Platz 1: David Guetta ft. Sam Martin "Lovers On The Sun"

David Guetta behauptet mit "Lovers On The Sun" Platz 1 der Singlecharts. Wenn er könnte, würde der Star-DJ sich wohl am Freitagabend (29. August) in den Privatjet setzen und rüber in den Sektor kommen, um Avicii Open Air zu sehen. Er ist nämlich ein riesen Fan von Avicii, hat er im 1LIVE-Interview erzählt.

Album-Charts Top3

ApeCrime, Rechte: 1LIVE, WDRBild vergrößern

Die "Affen" gehen steil!

NEU auf Platz 3: Apecrime "Affenbande"

Schon im Dezember waren Apecrime für eine 1LIVE Krone in der Kategorie "Bestes Video" nominiert (mussten sich allerdings LeFloid geschlagen geben). Jetzt stürmt das Comedy-Trio, das mit mehr als 1,5 Millionen Abonnenten zu den erfolgreichsten Youtubern in Deutschland gehört, auch die deutschen Albumcharts: "Affenbande" heißt ihr Debütalbum und steigt direkt auf Platz 3 ein.

Platz 2: Helene Fischer "Farbenspiel"

Ui, das klingt ja mal gar nicht gut: Helene Fischer verliert mit "Farbenspiel" einen Platz in den Charts, braucht sich aber gar nicht groß drüber ärgern, denn sie hat im Moment viel schwerwiegendere Probleme am Hals: Ein 62-jähriger Österreicher hat sich über die Sängerin beschwert. Er habe ein Fan-Treffen mit behinderten Menschen organisieren wollen, Helene Fischer habe erst zugesagt, dann aber einen großen Bogen um sie gemacht und auch noch laut gelacht. Eine offizielle Beschwerde liegt schon vor. Jetzt wird natürlich erst mal geprüft, ob an den Vorwürfen was dran ist.

Accept live auf dem Wacken Open Air, Rechte: imago/snapshotBild vergrößern

Rostfrei: Heavy Metal aus Solingen.

NEU auf Platz 1: Accept "Blind Rage"

Diese Reunion hat sich offenbar gelohnt: Die deutsche Heavy-Metal-Band Accept war in den 80ern ziemlich erfolgreich, in den 90ern tot und tauchte erst 2009 wieder auf der Bildfläche auf. Seitdem läuft es für die Solinger besser als je zuvor: Ihr Comeback-Album "Blood Of The Nations" (2010) platzierte sich auf Rang 4 der deutschen Charts, "Stalingrad" (2012) auf Platz 6 und noch mal zwei Jahre später landen Accept mit "Blind Rage" die erste Album-Nummer-1 ihrer Bandkarriere. Da muss ihr Auftritt beim Wacken Open Air diesen Sommer ja ordentlich Eindruck hinterlassen haben…

Stand: 14.08.2014

Seite empfehlen:

Über Social Bookmarks